Stephan Jürgens - Philatelie & mehr


Die TranSorMA Briefsortiermaschine

Autor: Stephan Jürgens, AIJP

Die TranSorMA war die erste Großanlage zur Postsortierung, welche durch Werkspoor, ein niederländisches Unternehmen aus dem Eisenbahnbau, gebaut und u.a. von Pitney Bowes vertrieben wurde. Der Name ist ein Akronym für "TRANsport and SORting, Marchand and Andriessen", letztere sind die Namen der beiden Erfinder. Die erste Vorstellung der Anlage erfolgte 1927 in den Niederlanden, die erste Inbetriebnahme im "Produktionsbetrieb" erfolgte 1930 in Rotterdam. Weitere Anlagen wurden in anderen niederländischen Städten, in Brighton (Großbritannien) und Rio de Janeiro aufgestellt. Die weitere Entwicklung wurde durch die deutsche Besetzung der Niederlande im Zweiten Weltkrieg unterbrochen, die beiden 1942 in Berlin-Steglitz und Mönchengladbach aufgestellten Maschinen sind aus den Niederlanden umgesetzte Maschinen, also Kriegsbeute.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden einige Exemplare in Belgien, Argentinien und Venezuela, sowie weitere Exemplare in Brasilien aufgestellt. Ein längeres Experiment fand 1949/1950 in Linköping und Norrköping in Schweden statt, eine Maschine wurde in Petersborough (Canada) und eine weitere in Silver Spring, Maryland (USA) aufgestellt.

Das Museum vor Communicatie in Den Haag zeigt seit 1981 eines der niederländischen Exemplare dieser Briefsortiermaschine.

Die Geschichte der TranSorMA Briefsortiermaschinen

Händisches Sortieren

Überraschenderweise ist einer der wichtigsten, limitierende Faktor beim manuellen Sortieren von Briefen die menschliche Armlänge.

Quellen und Links

US Patente

Belege

Deutschland

TranSorMA Beleg

Gebührenfreier Feldpost-Brief vom 20.1.1943 aus St. Pölten nach Berlin-Steglitz mit dem TranSorMA-Zeichen "AT".

Weitere Belege der TranSorMA in Berlin-Steglitz:

TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg

Niederlande

TranSorMA Beleg

Brief vom 21.6.1934, frankiert mit 12 1/2 Cent, aus ROTTERDAM nach München mit dem TranSorMA-Zeichen "L".

Weitere Belege niederländischer TranSorMA-Maschinen:

TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg TranSorMA Beleg

Belgien

TranSorMA Beleg

Reklame-Ganzsachenpostkarte vom 12.1.1954 im Ortsverkehr innerhalb von GENT mit dem TranSorMA-Zeichen "AP".

Weitere Belege der belgischer TranSorMA-Maschinen:

TranSorMA Beleg

Barbados / USA

TranSorMA Beleg

Luftpostbrief aus Bridgetown/Barbados vom 27.09.1976 nach San Jose, Californien mit TranSorMa Zeichen "A3" (grün) und "L1" (rot) auf der Rückseite.

Hier bin ich mir noch nicht schlüssig, wo die TranSorMA gestanden hat, und warum die Zeichen auf der Rückseite abgeschlagen sind.