Aus meiner persönlichen Bibliothek

Buch Cover

Michel Apenninen-Halbinsel 2020

105. Auflage; Germering, 2020

Autoren: Michel

Schlagworte: Michel

Enthält Kapitel zu: Triest (Freistaat -  Zone "A") Fiume / Rijeka San Marino Vatikan Italien

Rezension

Michel hat mal wieder den Preis des Europakataloges deutlich erhöht. Waren es vorher 7 Bände a 74 € sind es 2020 16 Bände a 49 €. Begründung des Verlages: Einige der 7 Bände wurde so dick, dass eine Teilung unumgänglich wurde, statt wie bei Übersee in der Vergangenheit mit a/b zu arbeiten, hat man sich entschieden, komplett umzugruppieren, wobei eigentlich nur jeder der 7 Bände in zwei/bzw drei Bände geteilt wurde. Die Teilung des Mitteleuropa-Bandes in Mitteleuropa und Alpenländer, mag in gewissen Maßen der Logik nicht entbehren, allerdings scheint mir insbesondere der Alpenländer Katalog weitestgehend überflüssig, gibt es doch für alle enthaltenen Sammelgebiete (Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Uno) Michel-Spezialkataloge.
Die Teilung des Südeuropa Bandes in „Westlicher Balkan“ und „Apenninen-Halbinsel“ ist nicht so gut gelungen. Als Italien-Sammler, der insbesondere auch die zeitweise italienischen Gebiete des Balkans sammelt, begrüße ich, dass Fiume und Triest A es auf den Apennin geschafft haben – wo sie eindeutig geografischen nicht anzusiedeln sind. Ob die Verteilung Triests auf zwei Bände (A im „Italien“-Band, B im „Jugoslawien“-Band dem Sammelgebiet guttut? M.E. ist damit Triest-B endgültig beerdigt.
Einen Witz hat sich die Redaktion mit der Platzierung der altitalienischen Staaten erlaubt. Befanden sich diese bisher VOR Italien, findet man sie heute im Anhang zwischen den Verrechnungsmarken  und den Italienischen Besetzungsgebieten 1918-1923. Mit diesem Umzug hat man auch die Einleitungen und Anmerkungen zu den einzelnen Staaten ein wenig erweitert. Fehler (oder entstellende Verkürzungen) habe ich in diesen postgeschichtlichen Hinweisen nicht entdeckt, für den auch nur mäßig an Hintergründen interessierten Leser wird dies aber trotzdem nicht ausreichen. Ein gutes allgemeines oder philatelistisches Lexikon bietet mehr.
Sorry, keine uneingeschränkte Empfehlung. Für den Sammler (oder Händler), der sporadisch Italien nachzuschlagen hat, und sich nicht jedes Mal für die Feinheiten der Katalogunterschiede kämpfen will, ist diese Katalog „geeignet“, da er sich in Systematik und Preisstruktur in den Rest des Michel-Universums einpasst. Für denjenigen, der hauptsächlich mit Italien (und wenig bis gar nicht mit dem Rest der Welt) beschäftigt sind m.E. Unificato Super oder Sassone die bessere Wahl.
Das Beste, was man über diese Neuauflage sagen kann, ist dass das gefällige Blau und das deutlich reduziertere Gewicht der einzelnen Bände die Arbeit mit dem Katalog wesentlich erleichtern – das knallige Froschgrün der Vorjahresauflage grenzte ja an Augenquälerei.

Autor: Stephan Jürgens

Externer Inhalt: