Santi Quaranta

Saranda, auch bekannt als Sarandë oder Santi Quaranta, ist eine Hafenstadt im äußersten Süden Albaniens. Mit rund 17.500 Einwohnern ist sie ein beliebter Badeort am Ionischen Meer, unweit der griechischen Insel Korfu. Die Stadt liegt an einer kleinen, nach Süden offenen Bucht, die von 200 bis 400 Meter hohen Hügeln umgeben ist.
Die Stadt ist reich an Geschichte und Kultur. Auf dem Mali i Lëkurësit, einem Teil des Hügelzuges südöstlich des Stadtzentrums, wurde von den Osmanen im 16. oder 17. Jahrhundert eine Burg errichtet. Über der Stadt stehen die Ruinen des Klosters der vierzig Märtyrer.
Saranda ist nicht nur ein Ort zum Entspannen und Genießen der Sonne, sondern auch ein Ort, an dem man die reiche Geschichte und Kultur Albaniens entdecken kann. Es ist ein Ort, der jeden Besucher mit seiner natürlichen Schönheit und Gastfreundschaft begeistert.


von: Microsoft Copilot - Mit KI Unterstützung erstellt

Santi 40 (ital), Santi Quaranta; Schwindelaufdruck auf italienischen Marken von Janina und Valona 1911.


in: Alexander Bungerz: Grosses Lexikon der Philatelie

Philatelistische Literatur

Kemal Giray, Otto Graf: The Ottoman Post Offices and Services in Albania including Foreign Post Offices

BalkanPhila

London 2022

# Albanien # Durazzo / Durres / Dirac # Santi Quaranta # Valona / Vlora # Scutari di Albania / Shkoder # Türkei / Osmanisches Reich # Österreichische Post in der Levante