Stephan Jürgens - Philatelie & mehr

Trinacria

| Neapel (Königreich) | Studien zu einzelnen Marken / Markenserien

Wikipedia

Zitate

Trinacria, Begriff aus der Sammlersprache für die Mi 8 des ehem. Königr. Neapel, die anch der Volkserhebung unter der Provisor. Regierung am 6.11.1860 erschien. Zur Herstellung wurde die Truckplatte für 'Mi 1 verwendet und in dieser nur das G der Münzbezeichnung (=Grano) beseitigt und durch ein T NAchgestochen, da die Revolution eien Währungsumstellung in Tornese gebracht hatte. Die Bez. Trinacria leitet sich von dem dreiteiligen Wappen in Bildmitte ab, könnte also auch auf die seiben Marken der königlichen Post angewendet werden, doch wird unter einer Trinacria nur die blaue Marke verstanden, die schon nach wenigen Wochen durch Mi 9 (mit Savoyer-Kreuz) ersetzt wurde, weshalb die Trinacria ungebracuth zu den größten Weltraritäten und gestempelt zu den großen Seltenheiten gehört. Aber auch Mi 9 ist bes. ungebraucht mit vollem Gummi außerordentl. wertvoll.
in: Ullrich Häger: Kleines Lexikon der Philatelie

Trinacria wird die blaue 1/2 Grano M. von Neapel (Nr. 8) genannt.
in: Ernst Krapp: ABC der Philatelie. Illustriertes Hand- und Wörterbuch

Aufsätze in Anthologien und Zeitschriften