Aerogramme

Zitate

Air Letter, bis 1954 amtl. Bez. für Aerogramm und z.B. bei brit. Luftpostleichtbriefen noch heute als zusätzl. Inschriftvordruck gebräuchlich.
in: Ullrich Häger: Großes Lexikon der Philatelie

Airgraph-Dienst, für brit. und amerik. Truppen 1941/45 eingerichteter Luftpostdienst. Die Soldaten schrieben ihre Nachrichten auf bes. Formulare, die mikrofotografisch auf Schmalfilm festgehalten wurden. Die Filme gelangten mit Flugzeugen zu je nach Bestimmungsort versch. Zentralstellen, die von jeder Mikroaufnahme Vergrößerungen in Postkartenformat anfertigten und diese den Empfängern auf dem normalen Postweg zukommen ließen. Für brit. Truppen war der Airgraph-Dienst gebührenfrei, US-Soldaten mußten 3 C. für die gewöhnl. Zustellung bzw. 7 C. für Luftpostbeförderung entrichten. Der amerik. Airgraph-Dienst heißt auch Mail-Dienst. Aus dem Airgraph-Dienst ist das Aerogramm entstanden.
in: Ullrich Häger: Großes Lexikon der Philatelie

Aerogramm, bei uns Luftpostleichtbrief genannt, amtl. verausgabter Briefbogen mit Wertstempeleindruck (Ganzsache) ähnl. einem Kartenbrief, der nach Vorschrift gefaltet, mittels gummierter Ränder verschlossen und zu einem Einheitsporto mit Luftpost an jeden beliebigen Ort der Welt befördert wird (bei abgelegenen Bestimmungsorten streckenweise natürl. auch auf dem Landweg). Einlagen aller Art, auch ein zweiter Briefbogen, sind unzulässig; sind solche vorhanden, er-folgt automatisch Beförderung mit normaler Post. Das Aerogramm wurde als »Air Letter« erstmals 1941 von der brit. Post für Soldaten-, später auch Zivil-Sendungen in Übersee eingeführt und nach Kriegsende von vielen Ländern übernommen, vom Weltpostverein 1948 im internat. Verkehr beschränkt und 1952 allg. zugelassen; 1954 offiz. Einführung der Bez. Aerogramm. In der BRD und Westberlin gibt es seit langem keine Luftpostleichtbriefe mit Wertstempel mehr; im Schreibwarenhandel sind jedoch entspr. Vordrucke erhältlich, die einheitlich mit nur 80 Pf (1972) freigemacht zu werden brauchen. Auf ausländ. Aerogrammen finden sich teils reizvoll gestaltete Wertstempel, z.B. Weihnachtsaerogramme Großbritanniens. Hinsichtl. des Formates können als Vorläufer des Aerogramms die frühen Belege der Ballonpost und der Taubenpost bezeichnet werden; auch Airgraph-Dienst.
in: Ullrich Häger: Großes Lexikon der Philatelie

Philatelistische Literatur

PDF File available

Joachim Wrede: Pakistan Ganzsachen. Band Aerogramme Dienstpost

Göttingen 2021

# Aerogramme # Pakistan # Dienstpost / Amtspost / Bürgermeisterpost

PDF File available

Joachim Wrede: Pakistan Postal Stationery. Volume Aerogrammes Service

Göttingen 2021

# Aerogramme # Pakistan # Dienstpost / Amtspost / Bürgermeisterpost

PDF File available

Joachim Wrede: Pakistan Ganzsachen. Band Luftpostleichtbriefe / Aerogramme

Göttingen 2021

# Aerogramme # Pakistan

PDF File available

Joachim Wrede: Pakistan Postal Stationery. Volume Air Letters / Aerogrammes

Göttingen 2021

# Aerogramme # Pakistan

Greiner Katalog:. Aerogramme Europas Englisch/Deutsch

1. Auflage

Geltendorf 1978

# Aerogramme # Ganzsachen

Günter Hemmersbach, Leo Stehr: Ganzsachen - Katalog Japan - Teil E - Aerogramme

Arge Japan im Bund Deutscher Philatelisten e.V.

ohne Ort 1976

# Aerogramme # Ganzsachen # Japan

Philatelistische Aufsätze in Anthologien und Zeitschriften

Article
Article
Daniele Cesaretti Franco Giannini Jonathan Cesaretti : Dai biglietti postali ai biglietti postali aerie ed infine agli aerogrammi
in: L' Intero Postale - Notiziario dell'U.F.I. - Italia n. 135 - 2021 Unione filatelisti interofilli Biella 2021

# Aerogramme